Vienna Calling Beagle & English Foxhound Kennel
Am Graben 28
3470 Kirchberg am Wagram
Österreich

Ein Welpe unter dem Christbaum...

An Heiligabend, wenn die Zeit kommt, um die Geschenke zu öffnen, die Kinder kreischen vor Freude... Der Weihnachtsmann hat endlich ihren unaufhörlichen Bitten nachgegeben: ein süßer, zappelnder Welpe wartet unter dem Christbaum, hinreißend mit seiner großen roten Schleife. Liebe auf dem ersten Blick... Der Welpe küsst die Kindergesichter und rollt sich dann auf ihren Schoß zusammen... Fotos für Instagram und Facebook werden gemacht...

Aber. Das könnte ein Schlamassel sein.

Auch wenn Ihre Kinder Sie das ganze Jahr nicht für einen Hund belästigen, was sie wahrscheinlich taten, werden Fernsehkampagnen und Urlaubsfilme sicherstellen, dass Sie sich vorstellen können, wie schön es wäre, einen Welpen zu Weihnachten nach Hause zu bringen. Machen Sie es nicht.

Warum ist ein Hund ein Fehler als Weihnachtsgeschenk?

Erstens, weil kein Tier eine Überraschung sein sollte. Die Ankunft eines Hundes verändert Ihr Leben und Ihren Haushalt beträchtlich und dies für Jahre. Jemand muss Verantwortung für die täglichen Bedürfnisse des Hundes übernehmen - Fütterung, Bewegung, Gesundheitspflege und so weiter. Die Entscheidung sollte überlegt, besprochen und ausgehandelt werden. Ein neuer Hund, nicht unbedingt ein Welpe, sollte das Ergebnis eines Prozesses sein, kein Impuls.

Kinder können unzuverlässig sein, Kinder ändern sich. Der Welpe schmilzt ihre Herzen für ein paar Tage oder Wochen. Aber dann muss man jeden Tag Gassi gehen, auch im Regen. Er braucht sorgfältige Aufmerksamkeit.  Er muss es lernen, nicht auf Oma zu springen. Die Kinder, die vor Glück unter dem Baum weinen, werden bald ihre Freunde treffen und den Welpen für Sie überlassen. Oft sind Sie als Eltern begeisterter. Die Realität wird den Weihnachtstraum übernehmen.

Das noch größere Problem mit dem Weihnachtswelpen ist, dass gute Hunde normalerweise nicht zur Verfügung stehen. Kaum ein ethischer Züchter wird die Idee eines Hundes als Überraschungsgeschenk unterstützen. Gute Züchter haben sorgfältig Zuchtprogramme entwickelt, die selten an saisonale Geschenke gebunden sind. Züchter wollen nicht, dass ihre Hunde in Haushalten enden, in denen niemand die Arbeit versteht, die mit ihrer Erziehung verbunden ist. Viele Weihnachtshunde enden in der Rescue oder in Tierheimen.

Die Hunde, die zu Weihnachten verfügbar sind, sind die Art, die Sie wahrscheinlich nicht haben wollen. Welpenfabriken produzieren Tausende von Welpen, um die Weihnachtsansprüche zu erfüllen. Diese sind die Hunde, die Sie in Zoohandlungen und online günstig finden - niedliche Welpen, aber oft Inzucht, manchmal nicht einmal die Rasse, nach der Sie fragen, schlecht sozialisiert und anfälliger für gesundheitliche Probleme oder Verhaltensauffälligkeiten.

Für Weihnachten, holen Sie dem Kind ein paar Spiele. Sie werden diese lieben und  benutzen. Sie müssen nicht danach aufräumen, und wenn sie die Interesse verlieren, müssen Sie mit diesen nicht in der Nacht inmitten vom Schneesturm Gassi gehen.

Wenn Sie und Ihre Familie wirklich einen Hund wollen, wählen Sie ihn sorgfältig und nehmen Sie sich Zeit. Holen Sie sich einen von einem seriösen Züchter. Stellen Sie viele Fragen über den Hund; erwarten Sie, dass der Züchter auch viel fragt. Wenn nicht, seien Sie vorsichtig. Ein Ladenangestellter oder ein Welpenproduzent, der Ihnen einfach einen Hund als Gegenleistung für dasGeld überreicht, ist nicht Ihr Freund. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn der Hund im April statt Weihnachten zu Ihnen kommt. Ohne den Baum und den Schleifen wird es genauso liebenswert sein. Und er wird das Ergebnis einer gut getroffenen Entscheidung.

Autor unbekannt