Vienna Calling Beagle & English Foxhound Kennel
Am Graben 28
3470 Kirchberg am Wagram
Österreich

Beagle verschluckt Fremdkörper

Egal wie gut wie aufpassen, die Beagles finden immer wieder irgendwas und fressen es einfach auf. Wir können es nicht immer sagen, was das genau war, und manchmal merken wir es nicht einmal.
Bei kleineren Fremdkörpern ist es meistens gar kein Problem – die Aufnahme und das Ausscheiden passieren ohne Symptome.
Aber zum Beispiel feste oder fadenförmige Dinge können stecken bleiben und zum Darmverschluss führen. Kantige oder scharfe Fremdkörper können die Speiseröhre, den Magen oder den Darm auch verletzen.

Unreine Gegenstände können zusätzlich durch die Bakterien auch Infektionen verursachen.

Mögliche Fremdkörper – die wir oder unsere Welpenfamilien erlebt haben:
- Holz
- Knochen
- Knochensplitter
- Stein
- Seile
- Socken
- Luftballons
- Tennisballstücke (insbesondere die Fasern!)
- Fliegenklatsche

Symptome von einer Fremdkörperaufnahme:
Würgen
Erbrechen oder häufiges Erbrechen
Apathie
Unruhe
Speicheln
Appetitlosigkeit
Bauchschmerzen (erkennen an harter Bauchdecke, aufgekrümmten Rücken)
Stark gerötete Mundschleimhäute und Mundgeruch
aufgeblähter Bauch
Fieber
fehlender Kotabsatz
Kreislaufprobleme

Achtung – es kann passieren, der Hund erbricht selber den Gegenstand und kann es wieder essen.

Es sind zwei Fragen wichtig dabei:
- WAS hat der Beagle verschluckt?
- WIEVIEL Zeit ist seitdem vergangen?

Solange der Fremdkörper sich im Magen befindet, kann man den Hund mit einer Kotzspritze zum erbrechen bringen und wird es eventuell wieder ausscheiden.


Handelt es sich aber über spitzige oder kantige Gegenstände wie Knochensplitter, Nagel, scharfe Plastikteile ist ein eingeleitetes Erbrechen wenig sinnvoll, denn es kann auch zu Verletzungen führen.


Es gilt auch für große Gegenstände denn diese können bei Erbrechen in der Speiseröhre stecken bleiben.


NIEMALS MIT HAUSMITTEL VERSUCHEN DEN HUND ZUM KOTZEN BRINGEN!


Daher ist es wichtig sofern man ein Verdacht hat der Hund hat etwas gefährliches verschluckt zum TA zu gehen – dort wird er wahrscheinlich ein Röntgenbild oder eine Ultraschalluntersuchung machen und entscheiden, ob eine Kotzspritze Sinn macht oder ob er den Gegenstand endoskopisch entfernen wird. Bei dem Zweiteren ist eine Betäubung notwendig.


Wenn zu viel Zeit vergangen ist und der Fremdkörper bereits in dem Darm ist, es kann sein dass dieser sich an den Darmschlingen verwickelt oder an einer Engstelle hängen bleibt und einen Darmverschluss verursacht. In so einem Fall wird eine Operation notwendig sein.


Eine sinvolle Maßnahme bei kleineren Teilen oder bis man zum Tierarzt kommt, dem Hund Sauerkraut zu geben. Die Krautfasern können die scharfe Kanten oder Spitzen einhüllen. Daher – es ist immer eine Packung Sauerkraut bei uns im Kühlschrank.